Philosophie

  "We care" - das ist unser Motto, denn wir  möchten, dass die „Erfahrung Aupair“ für unsere Gastfamilien und Allgäu Aupairs möglichst erfolgreich verläuft und sich alle Beteiligten bei uns im Allgäu und am Bodensee pudelwohl fühlen. Deshalb vertrauen wir…

Über uns

Wir sind eine dynamische und sympathische Aupair-Agentur mit Sitz im Allgäu, einer der schönsten Gegenden Deutschlands. Die Nähe zum Bodensee und dem Dreiländereck ist eine tolle Region für Aupairs, die einen hohen Freizeitwert verspricht. Engagiert und voller Motivation vermitteln wir…

Kooperationen

Wir arbeiten besonders gerne mit diesen Partnern zusammen, da sie unser Netzwerk durch Ihre Seriösität, ihr tolles Angebot und Ihre Liebe zur Arbeit bereichern: Aupair Versicherung Hier können Gastfamilien unter Angabe unserer Vermittlernummer 82010 online eine Aupair-Versicherung für Ihr Aupair…


Voraussetzungen

Ob Sie sich als Gastfamilie eignen, finden Sie hier heraus -

Für Gast­fam­i­lien:

  • Eine Gast­fam­i­lie muss dem Sta­tus Fam­i­lie entsprechen:
    — Ehep­art­ner mit Kinder sowie
    — alle­in­ste­hen­de Per­so­n­en mit Kind
  • Ein Eltern­teil muss die deutsche Nation­al­ität haben oder die Gast­fam­i­lie kann nach­weisen, dass in der Fam­i­lie die Mut­ter­sprache deutsch gesprochen wird.
  • Das Aupair soll­te ein eige­nes möbliertes Zim­mer in der Fam­i­lien­woh­nung oder im Haus bekom­men — auch ein Kellerz­im­mer mit eben­erdi­gen Fen­stern ist möglich.
  • Ein eige­nes Bad und WC ist nicht nötig, wenn das Aupair das Fam­i­lien­bad mit­be­nutzen darf.

Für Aupairs:

  • Alter: 18 Jahre und bei Beantra­gung des Visums nicht älter als 27 Jahre.
  • ein­fache Grund­ken­nt­nis­se der deutschen Sprache (Goethe Zer­ti­fikat min. A1 Lev­el)

Rechte und Pflicht­en:

  • Die tägliche Arbeit­szeit beträgt 6 Stun­den (bzw. 30 Wochen­stun­den) ein­schließlich Babysit­ting . Die Ein­teilung kann indi­vidu­ell gestal­tet wer­den.
  • Die Gast­fam­i­lie bezahlt dem Aupair ein monatlich­es Taschen­geld von  260.- Euro.
  • Die Gast­fam­i­lie bezahlt die Monatskarte des Nahverkehrs oder leis­tet Fahr­di­en­ste zur Sprach­schule
  • Die Gast­fam­i­lie beteiligt sich an den Sprachkurs­ge­bühren mit 50,- Euro monatlich.
  • Die Gast­fam­i­lie bezahlt eine pri­vate Kranken-, Unfall, Haftpflicht, Schwanger­schafts- Geburts- Ver­sicherung. Als geeignete Ver­sicherung speziell für Aupairs empfehlen wir:http://www.au-pair24.de/00003?gclid=CKuoqaX_jLoCFQ0Q3godlwsAjg
  • Kostenüber­nah­me bei evtl. geson­derten ärztlichen Unter­suchun­gen in Deutsch­land, sofern diese von den Behör­den gefordert oder von der Gast­fam­i­lie gewün­scht wird.
  • Ein Aupair hat bei einem 1-jähri­gen Aufen­thalt einen Urlaub­sanspruch von 24 Tagen bzw. 2 Werk­tage pro Monat (Son­ntage u. Feiertage wer­den nicht als Urlaub­stage gezählt). Der Zeit­punkt des Urlaubs ist zwis­chen der Gast­fam­i­lie und dem Aupair abzus­tim­men. Wird das Aupair von der Gast­fam­i­lie mit in den Urlaub genom­men, so wird dieser angerech­net, wenn das Aupair nur unwesentliche Dinge während des Urlaubs zu ver­richt­en hat und wenn keine Anwe­sen­heit­spflicht beste­ht.
  • Die geset­zlichen Feiertage des Gast­landes sind grund­sät­zlich frei oder wer­den durch Freizeit aus­geglichen.
  • Gewährung von einein­halb zusam­men­hän­gen­den freien Tagen pro Woche, die min­destens ein­mal pro Monat auf ein Woch­enen­de fal­l­en. Gewährung von min­destens vier freien Aben­den pro Woche.
  • Die/der Aupair muss die Möglichkeit haben, ihre/seine Reli­gion ausüben zu kön­nen.
  • Die Gast­fam­i­lie gewährleis­tet, dass die/der Aupair jed­erzeit die Agen­tur „All­gäu Aupair-Agen­tur für Sprach­di­en­stleis­tun­gen Stephanie Stein­er“ tele­fonis­ch erre­ichen kann.
  • Die An- und Rück­reisekosten trägt das Aupair. In Einzelfäl­len leis­ten Gast­fam­i­lien Fahrkosten-Zuschüsse auf frei­williger Basis.
  • Jedem Aupair muss die zeitliche Möglichkeit geboten wer­den, einen Sprachkurs zu besuchen. Wenn die Kosten des Kurs­es die 50,00 € im  Monat der Gast­fam­i­lie über­steigen, bezahlt das Aupair die Dif­ferenz.
  • Die Kündi­gungs­frist bei ein­er vorzeit­i­gen Beendi­gung des Aupairver­hält­niss­es zwis­chen Gast­fam­i­lie u. Aupair beträgt 14 Tage. Die Ver­tragsauflö­sung muss schriftlich erfol­gen. Die Frist begin­nt mit Zugang des Kündi­gungss­chreibens bei der Gast­fam­i­lie  bzw. der/dem Aupair. Die gle­ichzeit­ige schriftliche Benachrich­ti­gung (Kopie des Kündi­gungss­chreibens) ist der Agen­tur unmit­tel­bar weit­erzuleit­en. In beson­ders schw­er­wiegen­den Fäl­len ist eine frist­lose Kündi­gung (unter Benachrich­ti­gung der Agen­tur) möglich

Diese Bedin­gun­gen sind durch das „ Europäis­che Abkom­men von 1969 „zur Auf­nah­me eines Au-pairs sowie von den Lan­desar­beit­sämtern  und der Gütege­mein­schaft-Aupair geregelt.

Bei Fra­gen kön­nen Sie direkt Kon­takt mit uns aufnehmen!