Au pairs aus EU-Staat­en dür­fen mit einem gülti­gen, inter­na­tionalen und eidesstat­tlich über­set­zten Führerschein in Deutsch­land ein Kraft­fahrzeug führen.

Gemäß derzeit­iger Führerschein­verord­nung darf ein Aupair aus einem Nicht-EU-/ EWR-Staat in Deutsch­land nur 6 Monate ein Kraft­fahrzeug führen. Nach Ablauf dieser Frist bit­ten wir die Gast­fam­i­lie, dem Aupair das Führen eines Kraft­fahrzeuges zu unter­sagen, da sich anson­sten sowohl die Gast­fam­i­lie, als auch das Aupair straf­bar machen.

https://www.adac.de/infotestrat/ratgeber-verkehr/fuehrerschein/auslaendische-fuehrerscheine/

Die Fahrerlaub­nis kann aber auf Antrag nach Ablauf der Frist um weit­ere 6 Monate ver­längert werden.
Hier­bei muss das Aupair bzw. die Gast­fam­i­lie einen form­losen Antrag auf Ver­längerung auf Fahrerlaub­nis bei der zuständi­gen Fahrerlaub­nis­be­hörde ein­re­ichen. Im Antrag sollte glaub­haft begrün­det wer­den, dass das Au pair nicht länger als 12 Monate seinen ordentlichen Wohn­sitz in Deutsch­land haben wird und die Fahrerlaub­nis zur Ausübung der Aupair-Tätigkeit benötigt wird (z. B. Begleitung der Kinder zur Schule bzw. zum Kinder­garten oder anderen Veranstaltungen).

Eine entsprechende Briefvor­lage kön­nen Sie jed­erzeit gerne bei uns per Email in der Agen­tur anfordern: info@germany-aupair.com — wir übersenden Ihnen dieses Schreiben unkom­pliziert via Email. Die Kosten der Ver­längerung trägt die Gastfamilie.

Zur Ver­längerung der Fahrerlaub­nis sind fol­gende Unter­la­gen notwendig:

  • Form­los­er, schriftlich­er Antrag auf Ver­längerung der Fahrerlaub­nis mit Begründung
  • Kopie des Führerschein des Aupairs
  • Kopie der Aufen­thalts­genehmi­gung des Aupairs (Visum)
  • Anmelde­un­ter­la­gen des Aupairs (Ein­wohn­er­meldeamt)
  • Aupair Ver­trag

Des Weit­eren sind fol­gende Punk­te zu beachten:

  • Anzahl der Aupairs mit Führerschein und mit zusät­zlich­er Fahrprax­is ist gering
  • Mit­führung des Führerscheins müssen Sie mit dem Aupair vor der Anreise klären
  • Lassen Sie sich den Führerschein nach Ankun­ft des Aupairs vorzeigen
  • Funk­tion­sweise des Fahrzeuges UND Verkehrss­childer müssen dem Aupair
    unbe­d­ingt mit genug Zeit erläutert und ein­studiert werden
  • Falls das Aupair Ihre Kinder zum Kinder­garten bzw. zur Schule fahren soll, erk­lären und zeigen Sie ihm den Weg.

Das zuständi­ge Bun­desmin­is­teri­um schreibt dazu:

Sofern Sie im Besitz ein­er Fahrerlaub­nis aus einem Staat sind, der nicht der EU oder dem EWR ange­hört, gilt diese ab Begrün­dung eines ordentlichen Wohn­sitzes in der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land noch sechs Monate. Danach wird Ihre Fahrerlaub­nis nicht mehr anerkannt.

Für die weit­ere Teil­nahme am inländis­chen Straßen­verkehr ist dann ein in der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land aus­gestell­ter Führerschein erforder­lich. Die Voraus­set­zun­gen für die Erteilung der deutschen Fahrerlaub­nis hän­gen davon ab, in welchem Staat Sie Ihre Fahrerlaub­nis erwor­ben haben. Bezüglich des Erwerbs und den damit ver­bun­de­nen Voraus­set­zun­gen für die deutsche Fahrerlaub­nis set­zen Sie sich bitte rechtzeit­ig mit der für Sie zuständi­gen Fahrerlaub­nis­be­hörde Ihres Wohnortes in Verbindung. In Aus­nah­me­fällen kann die Fahrerlaub­nis­be­hörde die Frist auf Antrag bis zu sechs Monate ver­längern, wenn Sie glaub­haft machen kön­nen, dass Sie Ihren ordentlichen Wohn­sitz nicht länger als 12 Monate in der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land haben werden.”

Quelle: Bun­desmin­is­teri­um für Verkehr und dig­i­tale Infrastruktur

http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/LA/gueltigkeit-auslaendischer-fahrerlaubnisse-in-deutschland.html

Unter diesem Link find­en Sie auch Merk­blät­ter zum Führerschein zum Download.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: